LÖSUNGEN
IT Infrastruktur
Arbeitsplätze und Workstations
Server und Storage
Apple
Acronis Access Connect
HPE ProLiant Server
HPE MSA Storagelösungen
HPE 3PAR StoreServ
Helios
Microsoft
Kerio Connect
Kerio Connect - EAS
Transfer Server
Anwenderbericht galledia
Virtualisierung
Security und Fernzugriff
Vernetzung
Backup und Archiv
Publishing Lösungen
Workflow Management
Asset Management
Verlagslösungen
Hersteller
Suchen
Acronis Access Connect (ehemals Acronis ExtremeZ-IP)
Wenn Ihr Unternehmen zu den schätzungsweise 80% gehört, deren Mac-Anwender auf digitale Ressourcen in einer gemischten Mac-Windows-Umgebung zugreifen müssen, dann wissen Sie selbst nur zu gut, dass Windows-Desktops und Macs unterschiedlich miteinander kommunizieren. Das ist eine Herausforderung für Administratoren und Anwender.
Acronis Access Connect ist eine erstklassige Lösung für File- und Printsharing zur Integration von Macs in Unternehmen, weil sie Probleme mit SMB-Protokollfehlern sowie Performance- und Kompatibilitätsprobleme ein für alle Mal beseitigt. Es handelt sich um einen Filesharing-Service auf AFP-Basis (Apple Filing Protocol), der auf Ihrem Windows Server ausgeführt wird und es Macs ermöglicht, sich mit Netzlaufwerken und NAS-Systemen über AFP statt über SMB zu verbinden.
Acronis Access Connect - Kundennutzen
Access Connect bietet drei wesentliche Vorteile für Mac-Anwender in Windows-Umgebungen:
AFP-Verbindungen statt SMB lösen Kompatibilitätsprobleme und steigern die Produktivität
Die schnelle Suche mt Spotlight verbessert ebenfalls die Produktivität
Macs lassen sich gut in Windows-Umgebungen integrieren
Neu! Access Connect erlaubt jetzt auch den Zugriff auf Dateien mit Mobilgeräten (iOS, Android und Windows).
AFP statt SMB
Mac OS X hat schon immer zwei Netzwerkprotokolle unterstützt:
AFP, das native Protokoll von Apple für den Mac
SMB, das native Protokoll von Windows, welches häufig auch für NAS-Systeme verwendet wird
Mit jedem OS X-Update hat Apple versucht, die SMB-Verträglichkeit des Macs zu verbessern. Aber selbst mit SMB3-Unterstützung in OS X 10.10 Yosemite berichten Mac-Anwender immer noch von frustrierenden Problemen – insbesondere mit wichtigen Applikationen wie Microsoft Office und der Adobe Creative Suite.

Die AFP-Unterstützung von Acronis Access Connect löst die üblichen SMB-Probleme eines Macs, inklusive:
Lange Verzögerungen beim Mounten von Laufwerken, Durchsuchen von Ordnern und Öffnen von Dateien
Dateischäden
Verschwinden von Dateien
Abstürzende Applikationen
Probleme mit Berechtigungen
Sitzungen, die ihre Verbindung verlieren
Gesperrte Dateien und Probleme mit Dateinamen
IT-Manager tausender Unternehmen haben festgestellt, dass ihre Mac-Anwender unter solchen SMB-Problemen nicht mehr leiden müssen, wenn sie sich über das native AFP-Protokoll verbinden können. Das erhöht die Produktivität und hilft, Frustration und Helpdesk-Anrufe zu vermeiden. Da Acronis Access Connect eine serverseitige Lösung ist, werden alle Macs automatisch unterstützt, egal ob sie mit älteren oder neueren OS X-Versionen laufen.
Schnelle Spotlight-Suche
Wenn sich Mac-Anwender über SMB mit einem Windows-Dateiserver oder NAS-System verbinden, verlieren sie die gewohnte Möglichkeit, per Spotlight schnell nach Dateinamen und -inhalten suchen zu können. Access Connect löst dieses Problem, in- dem die Spotlight-Suche mit einem serverseitigen Index verknüpft wird. Bei Dateien auf Windows-Servern erfolgt eine nahtlose Verknüpfung mit dem nativen Windows-Suchdienst. Da der Windows-Suchdienst jedoch keine NAS-Systeme indizieren kann, enthält Access Connect jetzt zusätzlich die neue Acronis-Inhaltsindizierung (Acronis Content Indexing). Diese kann auf unterstütz- ten NAS-Systemen Dateinamen, -inhalte oder beides indizieren, wodurch die Suche hundertmal schneller wird. In beiden Fällen können Macs, die über AFP mit Netzlaufwerken verbunden sind, Tausende von Dateien nach Namen oder Inhalten durchsuchen, um gewünschte Dateien schneller zu finden. Dank der neuen Unterstützung für Mobilgeräte in Acronis Access Connect können Anwender nun sogar ihre Smartphones oder Tablets verwenden, um Windows-basierte Netzlaufwerke zu durchsuchen.
Mac-/Windows Integration
Acronis Access Connect wurde entwickelt, um Macs in Windows-Umgebungen aller Größen (von Arbeitsgruppen-Servern bis ge- clusterten VMs und NAS-Systemen) zu integrieren. Durch die vollständige Integration in die Rechtestruktur von Active Directory und NTFS können sich Mac-Anwender mit ihren üblichen Kontodaten anmelden und erhalten genau die erwarteten Rechte auf ihre Dateien. Mit der Network Reshare-Funktion von Access Connect können Macs mittels AFP über einen einzelnen Server auch auf Dateien zugreifen, die auf anderen Windows-Servern und NAS-Systemen liegen (erfordert eine Subscription-Lizenz).

Access Connect lässt sich einfach mit wichtigen Windows-Elementen integrieren, einschließlich:
Kerberos / Single Sign-On
DFS / Network Reshare
Basisverzeichnisse
Clustering
Quotas
Dateinamenrichtlinien
Erweiterte Protokollierung
Es werden auch Mac- Funktionen unterstützt, wie sie von Endanwendern erwartet werden:
Schnelle Spotlight-Suche
Sicherung mit Time Machine
Unix-/ ACL-Berechtigungen
Unterstützung für Druckerwarteschlangen
Änderung des Domänenkennworts (Verbindung via AFP)
Neue Funktionen in Acronis Access Connect
Acronis Access Connect geht nun auch über Mac hinaus, indem es Mobilgeräten (Smartphones und Tablets) der Plattformen iOS, Android und Windows einen schnellen und problemlosen Dateizugriff ermöglicht.

Access Mobile Clients bieten umfangreiche Funktionen für die Suche nach Dateinamen und -inhalten, für Dateivorschau und -bearbeitung sowie eine automatische Synchronisierung, um offline arbeiten zu können.

Acronis Access Connect enthält einen nativen Client für Tablets, Smartphones und PCs, die unter Windows 8.1 laufen
Acronis Access Connect ist ab sofort verfügbar.

Als Acronis ExtremeZ-IP Kunde mit einem Maintenance-Vertrag können Sie kostenlos mit ihrer bisherigen Seriennummer upgraden.
Datenblatt Acronis Access Connect deutsch (87.8 kB)
Ihr Ansprechpartner
Dietmar Hollenstein
071 313 80 40
QuickLinks
Produkte und Preise
Datenblatt Acronis Access Connect deutsch (87.8 kB)

Topix AG
Bildstrasse 5
CH-9015 St.Gallen

+41 71 313 80 40 Telefon
+41 71 313 80 44 Telefax
+41 71 313 80 42 Hotline

STRATEGIEN
Consulting
Analyse
Konzeption
Projektmanagement

SITEMAP Sitemap

IMPRESSUM
LÖSUNGEN
IT Infrastruktur
Publishing Lösungen
Workflow Management
Asset Management
Verlagslösungen
Hersteller
DIENSTLEISTUNGEN
Beratung
Support
Ausbildung
Fernwartung
IT INFRASTRUKTUR
Arbeitsplätze und Workstations
Server und Storage
Virtualisierung
Security und Fernzugriff
Vernetzung
Backup und Archiv
ÜBER TOPIX
News
Anlässe
Anreise / Kontakt
Geschichte
Team
Partnerschaften
Anwenderberichte
Presse
Tarif / AGB